Aktuell

12.10.2019

Wer züchtet Futtergräser für den Klimawandel?

11.10.2019

Patentrezept gegen Profitinteresse

01.10.2019

Generalanwalt sieht Datenweitergabe durch Amt kritisch

ABL eV.

Hier geht es zur Homepage

abl-ev.de

Bauernstimme

Hier geht es zu unserem

ABL-Verlag

09.10.2010

Saatgut-Gespräche in Berlin

Im Vorfeld der Saatgut-Fachtagung am 6.10.10 in Berlin hat der Sprecherrat der IG Nachbau unter Leitung von Geschäftsführer Georg Janßen die Chance genutzt, um mit wichtigen Agrarexperten der Bundestagsparteien Gespräche über die Themen Gentechnik, Patente und über die Saatgut - Nachbauregelung zu führen.

Die Abgeordneten Bleser und von der Marwitz (CDU/CSU), Priesmeier und Drobinski-Weiß (SPD) sowie Höfken und Ostendorff (Bündnis 90/Die Grünen) wurden von den Sprechern mit klaren Positionen konfrontiert: Die Reinheit des Saatguts muss erhalten bleiben –Keine Kontaminierung durch Gentechnik. Keine Patentierung von Pflanzen und Tieren. Das uneingeschränkte Recht auf Nachbau muss wieder hergestellt werden. In den zum Teil sehr lebhaften Debatten fanden die IG-Nachbau-Vertreter Zustimmung zu einzelnen Fragen quer durch die Parteien. Eine Verschärfung des Nachbaurechts zu Lasten der Bauern wurde parteiübergreifend abgelehnt.